Disable Preloader

Wirbelsäulenchirurgie

Herzlich willkommen in der Sektion Wirbelsäulenchirurgie der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie!

Unter der Leitung von PD Dr. med. Lennart Viezens bietet die Sektion Wirbelsäulenchirurgie als innovative Spezialabteilung des UKE ihren Patienten die Behandlung von Wirbelsäulenerkrankungen auf international höchstem Niveau. Als wesentlicher Bestandteil des Universitären Wirbelsäulenzentrums am UKE ist die Abteilung seit 2018 durch die Deutsche Wirbelsäulengesellschaft e.V. als Wirbelsäulenzentrum der Maximalversorgung (Level 1-Zentrum) der DWG zertifiziert.

PD Dr. med. Lennart Viezens und sein interdisziplinäres Team aus Unfallchirurgen, Orthopäden und Neurochirurgen behandeln das gesamte Spektrum degenerativer, entzündlicher, unfallbedingter und tumoröser Erkrankungen sowie Deformitäten der Wirbelsäule. Umfangreiche diagnostische Möglichkeiten mit den neuesten Verfahren der Bildgebung und Elektrophysiologie in interdisziplinärer Kooperation mit Radiologen und Neurologen ermöglichen eine sorgfältige Abklärung der Beschwerden des Patienten und die Planung einer gezielten und möglichst schonenden individuellen Behandlung nach internationalem Standard. Hierfür stehen uns die modernsten operativen Verfahren mit offenen, minimalinvasiven wie auch mikrochirurgischen Operationstechniken, intraoperativer Bildgebung und Neuronavigation zur Verfügung.  Eine spezialisierte Anästhesieabteilung und Intensivmedizin gestatten die sichere Durchführung auch komplexer und aufwendiger Operationen wie auch die Behandlung von Patienten mit schweren Vorerkrankungen.

Jährlich führen PD Dr. med. Lennart Viezens und sein Team etwa 1.000 Eingriffe durch, von der minimalinvasiven Intervention bis hin zum komplexen Eingriff höchsten Schwierigkeitsgrads, falls erforderlich auch in interdisziplinärer Kooperation mit anderen operativen Fachrichtungen des Klinikums.

Um dem Patienten postoperativ eine rasche und schmerzarme Erholung zu ermöglichen, erfolgt die Nachbehandlung auf unserer Wirbelsäulenstation mit spezialisiertem Pflegepersonal, Physiotherapie und Osteopathie sowie Einsatz einer entsprechenden Schmerztherapie. Schwierige Schmerzsyndrome werden interdisziplinär zusammen mit Spezialisten der Schmerzmedizin und Schmerzpsychologie behandelt. Für aufwändigere rehabilitative Behandlungen bestehen Kooperationen mit entsprechenden Rehabilitationszentren.

Bei Interesse richten Sie Ihre Behandlungsanfrage bitte direkt an das UKE International Office.

Zutritt für Besuchende und Begleitpersonen nur mit FFP2-Maske möglich, wenn:
• keine typischen Symptome
• keine SARS-CoV-2-Infektion und
• aktueller negativer Testnachweis (PCR-Test nicht älter als 48 Stunden, Schnelltest nicht älter als 24 Stunden) vorliegen.

Bitte achten Sie zusätzlich auf die weiteren Hinweise und Ausschilderungen!

In Kooperation mit

Wir sind zertifiziert

top